Home = K├╝nstliche Befruchtung = Hormontherapie = P4B-Check: Hormontherapie
P4B Check

P4B Check: Hormontherapie

Nachfolgend finden Sie unsere Einsch├Ątzung zum o.g. Thema. F├╝r mehr Informationen ├╝ber den Hintergrund unseres P4B Check klicken Sie auf den Button.

Sichtweise - P4B-Check

Unsere Sichtweise:

Da der unerf├╝llte Kinderwunsch bei vielen Frauen auf einen gest├Ârten Hormonhaushalt zur├╝ckzuf├╝hren ist, ist eine Hormontherapie notwendig. Eine ausf├╝hrliche Diagnostik durch einen Arzt ist unverzichtbar und der Stimulationsplan sollte genauestens befolgt werden. Bei unseren Recherchen sind wir auf viele Frauen aufmerksam geworden, die unter den Hormontherapien gelitten haben. Trotzdem nehmen viele Frauen die Therapie in Kauf, um sich den Kinderwunsch erf├╝llen zu k├Ânnen. Es lohnt sich sicherlich neben der medizinischen Hormontherapie, die naturidentische Therapie anzusehen. Die Alternativmedizin ist im Bereich des Kinderwunsches mittlerweile ausgereifter und im Vergleich sanfter zum K├Ârper. Vielleicht gibt es auch bereits mit einer kleinen Unterst├╝tzung positive Erfolge.
Religion - P4B-Check

Religion:

Christentum: Da die katholische Kirche die Durchf├╝hrung einer k├╝nstlichen Befruchtung komplett ablehnt, betrifft dies auch die Hormontherapie. Bei der evangelischen Kirche wird die Entscheidung der jeweiligen Person ├╝berlassen, dennoch spricht sie keine Bef├╝rwortung aus.

Islam: Im islamischen Glauben wird der k├╝nstlichen Befruchtung grunds├Ątzlich zugestimmt. Dies betrifft auch die Zustimmung zur Hormontherapie.

Judentum: Der j├╝dische Glaube steht der k├╝nstlichen Befruchtung grunds├Ątzlich positiv gegen├╝ber, dementsprechend auch der Hormonbehandlung.

Hinduismus: Im hinduistischen Glauben werden keine Einw├Ąnde gegen eine k├╝nstliche Befruchtung ausgesprochen und daher ist eine Hormontherapie erlaubt.

Buddhismus: Der buddhistische Glaube spricht keine Einw├Ąnde gegen eine k├╝nstliche Befruchtung und daher auch der Hormontherapie aus.

Psychologie - P4B-Check
Psychologie:

Insbesondere die Hormontherapie kann bei Frauen eine Achterbahnfahrt der Gef├╝hle bewirken. Im Voraus ├Ąu├čern sich oft Bedenken hinsichtlich der m├Âglichen Gewichtszunahme und des psychischen Zustands bei der Durchf├╝hrung einer Hormontherapie. Die Nebenwirkungen werden oft als unangenehm empfunden ÔÇô sind aber meist tempor├Ąr. Zus├Ątzlich entsteht Stress und Druck bei der Erf├╝llung des Kinderwunsches. Auch das Durchf├╝hren einer Injektion kann f├╝r Frauen eine Herausforderung darstellen. Daher sind die Unterst├╝tzung und Planung mit dem Partner umso wichtiger. Dies reduziert Stress und verhilft in den meisten F├Ąllen zu einem guten Gef├╝hl.

Auch M├Ąnner m├╝ssen sich mit der Situation auseinandersetzen. Der richtige Umgang und die Geduld mit den Stimmungsschwankungen der Frau sind in dieser Phase von enormer Wichtigkeit. Denn auch der Mann macht sich Sorgen, da er die Behandlung eher nur beobachten kann und nicht wirklich helfen kann. Dies kann ├ängste ausl├Âsen.

Moral - P4B-Check
Moral:
Es ist wichtig, sich im Voraus mit der eigenen moralischen Sichtweise auseinanderzusetzen. M├Âchte ich meinen K├Ârper einer Hormontherapie aussetzen? Das ist eine zentrale Frage, die Sie sich stellen sollten. Entspricht diese Behandlung meinen pers├Ânlichen Werten? Eine Therapie ist ein aktiver Eingriff in den Hormonhaushalt, mit Nebenwirkungen und Risiken verbunden. Die Reproduktionsmedizin hat sich in diesem Gebiet ├╝ber Jahre weiterentwickelt, dennoch sollten Sie sich bewusst machen, was auf Sie zukommen kann.
Recht - P4B-Check
Recht:

Die Hormonbehandlung ist in Deutschland gesetzlich erlaubt.

Partner4Baby hat den P4B-Check anhand intensiver Recherchen und eigener Umfragen erarbeitet. Sie sollen als Anhaltspunkte f├╝r Ihre pers├Ânliche Auseinandersetzung mit der Hormontherapie dienen. Wie ist Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie uns!