Home = Künstliche Befruchtung = Heiminsemination = Erfolgsquote Bechermethode und Kappeninsemination

Erfolgsquote Bechermethode und Kappeninsemination

Leider gibt es hinsichtlich der Erfolgsquote der Bechermethode und der Kappeninsemination noch keine aussagekräftigen Studien. Mittlerweile gibt es jedoch zahlreiche Erfahrungsberichte zur Anwendung beider Methoden.

Bei den entsprechenden gesundheitlichen Voraussetzungen, entsteht mithilfe dieser Methoden, eine Schwangerschaftsrate von ca. 10-30%. Ein ausschlaggebender Aspekt ist auch immer das Alter der Frau. Meist klappt es nicht direkt beim ersten Mal. Es müssen meist mehrere Versuche durchgeführt werden. Geduld ist hier ein wahrer Helfer.

Ein Vorteil der Heiminsemination liegt natürlich auch darin, dass Ihrer Lust und Liebe dabei eine entscheidende Rolle zukommt. Denn die homologe Samengewinnung findet in Ihrem ganz privaten Umfeld statt, dort wo Sie sich am wohlsten fühlen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Befruchtung ähnlich dem natürlichen Zeugungsweg ist. Die Bechermethode und die Kappeninsemination sind preiswert und einfach in der Anwendung. Daher entscheiden sich viele Paare für eine der beiden Methoden.

Vor der Durchführung ist es sinnvoll, sich einer ärztlichen Untersuchung und Beratung zu unterziehen. So kann durch den behandelnden Arzt die Fruchtbarkeit untersucht werden.

Die Erfolgsquote kann sogar selbst positiv beeinflusst werden. Durch eine gesunde Lebensweise, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung kann die Erfolgsquote der Bechmethode und der Kappeninsemination positiv beeinflusst werden. Ebenso ist es vorteilhaft auf Alkohol und Nikotin zu verzichten.

Die Samenqualität ist ebenfalls ein entscheidender Aspekt, der die Erfolgsquote der Bechermethode und Kappeninsemination beeinflusst. Auch die Verwendung frischer Samen wirkt sich positiv auf die Erfolgsquote aus. 

Eine Alternative zur Heiminsemination kann eine ärztliche Insemination sein. Der Vorteil dieser Methoden liegt darin, dass die Samen aufbereitet und direkt in die Gebärmutter gespritzt werden.

Unsere Literaturempfehlungen: *)Affiliate Links

Auch ein schwacher Samen findet mal ein Ei: Wenn’s ohne fremde Hilfe nicht klappt mit dem Kinderwunsch

Der Weg zum Wunder

Wenn ich noch eine glückliche Mami sehe – muss ich kotzen: Mein Leben mit einem unerfüllten Kinderwunsch