Psychologie:
Der unerf├╝llte Kinderwunsch und die Psyche

Ungewollt Kinderlose erleben eine Achterbahnfahrt der Gef├╝hle. Angefangen bei der Realisierung, dass der Kinderwunsch nicht so einfach erf├╝llt werden kann, wie zun├Ąchst angenommen, bis hin zur Auseinandersetzung, dass der Kinderwunsch nicht erf├╝llt werden kann. Zun├Ąchst stehen die Hoffnung und die Aussicht der Probleml├Âsung im Fokus. Diese Gef├╝hle k├Ânnen sich durch eine erfolglose Behandlung oder eine Fehlgeburt, schnell in Entt├Ąuschung bis hin zur Depression umwandeln. F├╝r viele Frauen ist eine Fehlgeburt ein traumatisches Ereignis, dass nicht verdr├Ąngt, sondern verarbeitet werden muss. Auf ein Hoch folgt ein Tief. Betroffene bezeichnen diese Phase oft als eine der schwersten Krisen bzw. Erlebnissen in ihrem Leben. Der einhergehende Schmerz sei vergleichbar mit einem Sterbefall oder einer Krebserkrankung.

Gef├╝hle bei unerf├╝lltem Kinderwunsch

Mit der Kinderlosigkeit geht oftmals das Gef├╝hl des eigenen Versagens einher. Viele empfinden in dieser Verbindung Scham und Schuld. Eng verbunden sind damit Selbstzweifel und Minderwertigkeitskomplexe, die zu Gedankenspiralen oder sogar Depressionen f├╝hren k├Ânnen. Die ungewollte Kinderlosigkeit hat in allen F├Ąllen einen Einfluss auf die Psyche der Betroffenen. Besonders Frauen sehen sich dieser Herausforderung ÔÇ×psychisch ausgesetztÔÇť. Die Gef├╝hle des Mannes treten h├Ąufig w├Ąhrend dem Prozess in den Hintergrund. Aber auch M├Ąnner leiden und m├╝ssen sich mit den eigenen Gef├╝hlen auseinandersetzen.

Der Kinderwunsch

Die Motive des Kinderwunsches k├Ânnen v├Âllig unterschiedlichster Natur sein. Es gibt beispielsweise selbst- und partnerbezogene Aspekte. Auch der gesellschaftliche Druck wirkt auf den Kinderwunsch ein. Werden im Freundeskreis und Familienkreis immer mehr Kinder geboren, ist das Thema meist dauerhaft pr├Ąsent und einige Betroffene ziehen sich zur├╝ck, um sich nicht st├Ąndig dem von ihnen empfundenen Schmerz des Ausgegrenztseins auszusetzen. Viele Menschen definieren den eigenen Wert (Wert der Frau / des Mannes) ├╝ber die Familie bzw. den Kinderwunsch.

Erfolgsaussichten einer Kinderwunschbehandlung

Durch die Kinderwunschkliniken und den Erfolgsquoten einer m├Âglichen Schwangerschaft, entsteht die Fantasie der jederzeitigen Machbarkeit. So kann es schnell passieren, dass die Erfolgsquoten ├╝bersch├Ątzt werden und die Entt├Ąuschung im Nachhinein gro├č ist. Die Erfolgsquote bei den k├╝nstlichen Befruchtungsmethoden betr├Ągt aktuell ├Ş 25 % pro Behandlungsversuch. Das bedeutet, dass von 100 Frauen, die einen Versuch mit k├╝nstlicher Befruchtung durchf├╝hren, etwa 25 Frauen schwanger werden, d.h. nur jede 4. Behandlung f├╝hrt zur Kinderwunscherf├╝llung.

Pers├Ânliche Grenzen

Ebenso m├╝ssen pers├Ânliche Grenzen festgelegt und eingehalten werden. Diese Grenzen sollten vor Beginn der Behandlung gemeinsam besprochen und festgelegt werden. Es ist sinnvoll sich ├╝ber folgende Themen Gedanken zu machen:

  • Maximale Anzahl der Behandlungen
  • Pausen zwischen den Behandlungen
  • Umgang mit Nebenwirkungen und gesundheitlichen Einschr├Ąnkungen durch die Behandlung
  • Gesamtkosten

Um einen nachhaltigen Umgang mit der ungewollten Kinderlosigkeit oder den Herausforderungen w├Ąhrend einer Kinderwunschbehandlung zu erlernen, ist die Nutzung professioneller Hilfe von Vorteil.

Du m├Âchtest deine Erfahrungen teilen?ÔÇ»Sei dabei! Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen.

Kontaktiere uns unter info@partner4baby.com