Home = Unerfüllter Kinderwunsch = Fruchtbarkeit (Fertilität) von Frau und Mann

Fruchtbarkeit (Fertilität) von Frau und Mann

Gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird von einer Infertilität (Unfruchtbarkeit) gesprochen, wenn ein Paar trotz regelmäßigem ungeschütztem Geschlechtsverkehr, in einem Zeitraum von 12 Monaten, keine erfolgreiche Schwangerschaft herbeiführen konnte. Paaren wird empfohlen, frühzeitig einen Facharzt aufzusuchen, um die Ursache der Infertilität herauszufinden. Eine eingeschränkte Fruchtbarkeit bzw. Unfruchtbarkeit kann beide Geschlechter betreffen.

Ursachen der Unfruchtbarkeit bzw. eingeschränkten Fruchtbarkeit

Das Alter spielt bei der Fruchtbarkeit eine entscheidende Rolle. Während bei den Frauen die „biologische Uhr“ tickt und i.d.R. zwischen dem 40. Und 45. Lebensjahr die letzte Menstruation eintritt, verschlechtert sich bei den Männern die Spermienqualität im zunehmenden Alter nur gering. Auch organische Ursachen können die ungewollte Kinderlosigkeit beeinflussen. Eine Frau kann beispielsweise eine Störung der Eierstockfunktion haben, während ein Mann beispielsweise an einem Hodenhochstand leiden kann. Störungen im Hormonhaushalt können die Fruchtbarkeit der Frau stark beeinflussen und auch Medikamente können die Fruchtbarkeit eines Paares einschränken.

Heutige Lebensstile

In der heutigen Zeit ist eine hohe Stressbelastung keine Seltenheit mehr und gilt häufig als normal. Stress kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Ein hoher Konsum an Nikotin, Alkohol und Koffein wirken sich ebenfalls negativ auf die Kinderwunscherfüllung aus. Gesellschaftlicher Erwartungsdruck, der die emotionale Belastung der ungewollten Kinderlosigkeit erzeugt, kann zu Einschränkungen und einem zusätzlichen „Zeugungsstress“ führen. Die Ernährung und das Gewicht können die Kinderwunschrealisierung ebenfalls beeinträchtigen. Weitere Beeinflussungsfaktoren betreffen die Umwelteinflüsse (z.B. Pestizide) und den Leistungssport.

Zusammenfassend können folgende Gründe die Fruchtbarkeit beeinflussen:

  • Biologische Gründe
  • Stressbedingte Gründe
  • Medikamentöse Gründe
  • Ernährungsbedingte Gründe
  • Leistungssport
  • Umwelteinflüsse

Suche nach dem Grund

Stellt sich nicht wie erhofft eine Schwangerschaft ein, beginnen meist die Frauen mit der Suche nach dem Grund der Kinderlosigkeit. Auch Männer sollten sich zeitgleich zur Frau untersuchen lassen. Ein Spermiogramm gibt Auskünfte über die aktuelle Fruchtbarkeit des Mannes. Bei Frauen gibt es eine Reihe von Untersuchungen (z.B. Gebärmutterspiegelung etc.), um die Ursache der ungewollten Kinderlosigkeit zu diagnostizieren.

 

 

Sie möchten Ihre Erfahrungen teilen? Seien Sie dabei! Wir freuen uns über Ihre Geschichte!

Kontaktieren Sie uns unter info@partner4baby.com

Der richtige Zeitpunkt

Die fruchtbaren Tage der Frau lassen sich berechnen. Hierfür ist es wichtig, dass die Frau ihren Zyklus kennt. Mit einem Eisprungrechner (z.B. App oder Online) lässt sich der Eisprung der Frau bestimmen, so kann der „optimale“ Zeitpunkt für eine Befruchtung der Frau genutzt werden. Männer haben in diesem Sinne keine „fruchtbaren Tage“. Wenn keine Einschränkungen seitens des Mannes vorhanden sind, ist dieser immer fruchtbar.

Sterilität

Es findet eine Unterscheidung zwischen der primären und der sekundären Unfruchtbarkeit statt. Von der primären Sterilität wird gesprochen, wenn eine Frau trotz ungeschütztem Geschlechtsverkehr noch nie schwanger geworden ist. Die sekundäre Sterilität bezeichnet den Umstand, wenn bereits eine Schwangerschaft stattgefunden hat und darauffolgend keine weitere Schwangerschaft stattfinden kann.